Appelhoff und Steinlein besonders geehrt

Midlum (sb). Der TSV Midlum hat auf seiner Mitgliederversammlung im „Deutschen Haus“ langjährige Mitglieder geehrt.

Die Ehrung wurde vollzogen vom TSV-Vorsitzenden Hermann Rosenboom.

Für 15-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Dennis Ahlers, Florian Brünjes, Tanja Fahnert, Nadja Hildebrandt, Dirk Johanns, Ursula Sibberns, Helmut Stuthmann, Heike Turnau, Heiko Turnau, Kim Wolniakowski.

25 Jahre dabei sind: Hiltraud Ahlers, Albert Baumgärtner, Tanja Faust, Ulrich tom Wörden.

40 Jahre: Peter Albers, Renate Beggers, Irmtraut Döscher, Ute Hinners, Helga Kirchwehm, Walter Meyer, Horst Sesterhenn, Alfred Steeg, Hannelore Strehle, Inge Wurm.

50 Jahre: Karl-Ernst Ehlers, Willi Mattfeld.

 

Für zwei Sportkameraden des TSV Midlum gab es eine nicht alltägliche Ehrung.

Seit 1947 ist Lothar Steinlein Mitglied im Turn-und Sportverein. Für seine 60-jährige Verbundenheit mit dem Midlumer Traditionsverein wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.

Eine besondere Ehrung erfuhr Gunther Appelhoff. Die Versammlung wählte ihn in Anerkennung seiner 35-jährigen Tätigkeit in verantwortungsvollen Positionen und Ämtern, zuletzt als Vereinsvorsitzender, zu ihrem Ehren-Vorsitzenden.

 

 

 

 

 

 

 

Ehrungen beim TSV Midlum: Gunther Appelhoff (links) wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt, Lothar Steinlein (rechts) zum Ehrenmitglied. Vorsitzender Hermann Rosenboom (2. von rechts) ehrte darüber hinaus etliche Mitglieder für langjährige Vereinstreue.

veröffentlicht Nordsee-Zeitung Bremerhaven am 29.10.2007


TSV beschließt Rauchverbot

Midlum (sb). Nach langer Vakanz konnte beim TSV Midlum mit Hans Wolniakowski das Amt des 2. Vorsitzenden wieder besetzt werden.

Der neue „Vize“ wurde einstimmig auf der Mitgliederversammlung im „Deutschen Haus“ gewählt.

Einen ausführlichen Jahresbericht über rege Vereinsarbeit und sportliche Erfolge legte Vorsitzender Hermann Rosenboom vor. Er erinnerte unter anderem an die Beteiligung bei der SG-Aktion mit dem NDR in Dorum-Neufeld, an die Mühlenaktion Projekt X, nicht zuletzt an die Initiative im Gesundheitssport durch Nicky Lühr.

Rainer Holzapfel berichtete über Aktivitäten im Festausschuss. Ohne die vielen engagierten Helfer wären die Veranstaltungen des TSV nicht möglich gewesen.

Den Bericht der Neuwerk-Gruppe legte Manfred Hinners vor. Der Lagerleiter nannte es erschreckend, dass bei der Gepäckausgabe nach Rückkehr von der Insel so manches Teil liegen blieb und bis heute nicht abgeholt wurde.

Nicky Lühr trug den Bericht der Turnabteilung vor. Neu ist „Spiel und Tanz für Kids“ von drei bis sechs Jahren. Zu erfahren war, dass die Schule für die Halle zwei neue Trampoline anschaffen will.

Am 9. Januar heißt es wieder „Auf zum Feuerwerk der Turnkunst“.

Aus der Tischtennisjugend werden tolle Erfolge gemeldet. Alexandra Jührs holte sich die Kreismeistertitel im Einzel und Doppel. Lisa Braun und Rieke Harsleben belegten Platz 3 im Doppel. Mit Alexandra Jührs und Pia Ahrens stellt Midlum zwei Spielerinnen, die zum Kreiskader gehören. Leider fehlt in der TT-Abteilung die Bereitschaft der Herren, sich an der Jugendarbeit zu beteiligen. Mit vier Herrenteams geht die TT-Abteilung an den Start. Während die 4. Herren in der Kreisklasse spielt, belegt die „Dritte“ derzeit den 1. Platz in der Kreisliga, die „Zweite“ liegt auf Platz 5 in der Bezirksliga. Aushängeschild ist nach wie vor die 1. Herren, wobei es in der Landesliga noch nicht optimal läuft.

Die Leichtathleten sind gut in Schwung, freut sich Jürgen Itjen. Beim Kreissportfest gab es bei den Kindern zwei erste und weitere sehr gute Platzierungen. Henry Zerbian erzielte in der Saison ebenfalls gute Ergebnisse. Bilanz: Je zwei Mal Niedersächsischer Landesmeister und „Vize“. Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften: Zwei Mal Vierter, einmal Fünfter. Bei den Weltmeisterschaften in Italien: Platz 12 im Speerwurf, Platz sieben im Dreisprung.

Über den Jugendfußball im FC Land Wursten informierten Helmut Bopp, über den Herrenfußball H. H. Cramer.

Den Bericht über den Volleyballsport legte Hans Wolniakowski vor, Karin Reinke über Radwanderungen mit Malte und Alfred. Den Kassenbericht trug Hans-Jürgen Bopp vor.

Einen breiten Raum nahm das Thema Rauchverbot ein. Rosenboom erläuterte die Gesetzeslage. Es wurde von der Versammlung ein generelles Rauchverbot in allen Räumen auf dem Sportplatz sowie dem Geschäftszimmer beschlossen.
Ferner wird vom Vorstand auf das strikte Rauch- und Alkoholverbot in der Turnhalle hingewiesen, auch für den TSV-Bus besteht striktes Rauchverbot.

Zum Ehrenausschuss hinzugewählt wurden Reinhard Mangels und Ute Puschies.

Neu zum Kassenprüfer gewählt wurde Rainer Holzapfel.

 


Qualitätssiegel für TSV Midlum

Midlum (sb). Die Fachwartin für Gesundheitssport im Turnkreis Cuxhaven, Anke Rennebeck, war zu Gast beim TSV Midlum. Der Grund: Verleihung der Urkunde an die Übungsleiterin der Fitnessgymnastikgruppe, Nicky Lühr, als Auszeichnung für qualifiziertes Engagement sowie für Angebote im Bereich Gesundheitssport nach den Bestimmungen des Niedersächsischen Turnerbundes und Landessportbund Niedersachsen, aufgestellt vom DSB.

Gültig bis September 2009

Der TSV Midlum darf damit im Rahmen der gesundheitsfördernden Bewegungsangebote unter Beachtung der vorliegenden Bedingungen die Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit“ und „Sport pro Gesundheit“ bis zum 30. September 2009 in Anspruch nehmen.

Die hervorragende Arbeit der Midlumer Übungsleiterin im Gesundheitssport findet große Anerkennung, was in der Teilnehmerzahl zum Ausdruck kommt. Vom Arzt verschriebene Vorbeugungsmaßnahmen werden von den Krankenkassen unterstützt beziehungsweise bezuschusst.

Nähere Infos sind unter 04741/4122 zu erfahren.

   

Im Beisein der Fitnessgymnastikgruppe und des Vorsitzenden des TSV Midlum, Hermann Rosenboom (links),

überreicht Anke Rennebeck vom Turnkreis Cuxhaven der Übungsleiterin Nicky Lühr (vorn rechts) die Urkunde. Foto: sb

veröffentlicht Nordsee-Zeitung Bremerhaven am 25.10.2007


Midlumer sportlich spitze

Midlum (sb). Unter dem Motto „Sport macht Spaß“ wetteiferten Sportlerinnen und Sportler drei Tage lang um Sieg und Platz beim Sportwochenende des TSV Midlum. Bei außergewöhnlich hoher Teilnehmerzahl warteten Aktive aller Altersgruppen mit beachtlichen Leistungen auf.

Vorsitzender Hermann Rosenboom zeigte sich hoch zufrieden: „Wir können angesichts der Ergebnisse stolz auf unsere Sportler sein. Mein besonderer Dank gilt den Übungsleitern und -leiterinnen sowie den Trainern und Betreuern, die wieder gute Arbeit geleistet haben.“

Den Anfang machten Schulkinder der Grundschule Midlum im Rahmen der Bundesjugendspiele (rund 140 Teilnehmer). Es folgten Ballspiele (Fußball, Volleyball), Laufdisziplinen, Biathlon, Tischtennis, Jogging, Walking, Jazz-Dance, Step-Aerobic, Spaßwettkämpfe, Gemeinschaftsgymnastik, Radfahren und anderes mehr. Nach der Zeltandacht mit Pastor Peter Geilert griffen die Leichtathleten ins Geschehen ein.

Dreikampf weiblich, 
Jahrgang 2004: Isea Wolters; 2003: 1. Jannice Gerken, 2. Julia Braasch; 2002: 1. Larena Lucas, 2. Sakira Kunde, 3. Johanna Uphoff; 2001: 1. Fenja-Marie Kunde, 2. Maike Eisenhardt; 2000: 1. Maureen Faust, 2. Nataly Fischer; 1999: 1. Neele Frers, 2. Annika Eisenhardt, 3. Svea Klittmann; 1998: 1. Annika Klittmann, 2. Liza-Ann Kammler, 3. Julia Schwetscher; 1997: 1. Selina Salzmann, 2. Mandy Meyer; 1996: 1. Neele Brouwer, 2. Sophie Humpert; 1995: Lisa Fenner; 1994: Katharina Fenner; 1992: 1. Ann-Kathrin Prinz, 2. Charlyn Völker, 3. Charline Wernitsch; 1991: Anika Steffens; 1990: Julia Picker; 1987: Jessica Picker; 1975: Heike Holzapfel; 1973: 1. Tanja Hinrichs, 2. Nina Albrecht; 1971: Tatjana Mielke; 1968: 1. Rika Wiese, 2. Andrea Bronsart; 1965: Bettina Harder; 1942: Silla Frers.

Dreikampf männlich,
2003: Liam Pohling; 2002: Marvin Meiritz; 2001: 1. Philipp Strunk, 2. Philipp Dorschu, 3. Leon Bronsart; 2000: 1. Lais Wetzel, 2. Elias Uphoff, 3. Fabian Schwetscher; 1999: 1. Phil Lüdders, 2. Justin Wiegand, 3. Niklas Strache; 1998: 1. Jonah Pohling, 2. Joshua Gerken, 3. Tim Ohsenbrügge; 1997: 1. Tom Lüdders, 2. Jannik Tidau, 3. Nils Harder; 1996: 1. Luca Wetzel, 2. Julian Wiegand, 3. Marek Mielke; 1995: Marvin Klittmann; 1994: Mirco Weber; 1993: Nils-Owe Hartig; 1971: 1. Michael Albrecht, 2. Andreas Mielke, 3. Reiner Holzapfel; 1970: Thomas Wallat; 1968: Gerhard Dorschu; 1966: 1. Reimer Ivens, 2. Stefan Büttner; 1963: Hermann Rosenboom.

Fünfkampf weibl.,
1999: Anneke Hartig; 1998: Kristin Engelke; 1997: 1. Sabrina Wiese, 2. Mareike Cordts, 3. Janina Faust; 1995: Saskia Hartig; 1994: 1. Marina Wettwer, 2. Saskia Janßen; 1993: Stefanie Schmidt; 1991: 1. Frauke Hüter, 2. Catrin Adebahr; 1964: Anne Reyer.

Fünfkampf männl.,
1997: 1. Malte Janßen, 2. Marvin Albrecht; 1996: Lukas Strache; 1995: 1. Christoph Cordts, 2. Ole Reyer; 1994: 1. Nils Wolters, 2. Nico Münch; 1993: Max Reyer; 1974: Markus Faust; 1969: Stephan Engelke; 1966: 1. Chris Gonter, 2. Jörg Strache; 1964: Lüder Hinners.

Fußballvierkampf,
2002: Larena Lucas; 2001: 1. Philipp Strunk, 2. Leon Bronsart, 3. Fenja-Marie Kunde; 2000: 1. Lais Wetzel, 2. Fabian Schwetscher, 3. Elias Uphoff; 1999: 1. Justin Wiegand, 2. Niklas Strache, 3. Leon Kahle; 1998: 1. Joyce Reinke, 2. Julia Schwetscher; 1997: 1. Malte Janßen, 2. Jannik Tidau, 3. Marvin Albrecht; 1996: 1. Lukas Strache, 2. Julian Wiegand, 3. Alexander Dorschu; 1995: Marvin Klittmann, 2. Christoph Cordts; 1994: 1. Meik Prinz, 2. Nils Wolters, 3. Kai Steffens; 1993: 1. Nils-Owe Hartig, 2. Eric Reinke, Nico Schliewe, 3. Max Reyer; 1992: 1. Charline Wernitsch, 2. Laura Nowotsch; 1990: Julia Picker; 1987: Jessica Picker; 1974: Markus Faust; 1972: Matthias Schwetscher; 1971: 1. Michael Albrecht, 2. Uwe Meiritz; 1966: Jörg Strache; 1965: Olaf Braasch; 1963: Andreas Meyer.

Platzrunde (Vorschulalter): 1. Fenja-Marie Kunde und Philipp Strunk.

800 Meter7 bis 9 Jahre: 1. Maureen Faust; 10 bis 12 Jahre:1. Neele Brouwer; 13 bis 15 Jahre: 1. Saskia Janßen; 16 bis 18 Jahre: 1. Frauke Hüter.

1000 Meter: 7 bis 9 Jahre: Phil Lüdders; 10 bis 12 Jahre: 1. Tom Lüdders; 13 bis 15 Jahre: 1. Nils Wolters; Männer: 1. Chris Gonter.

4xHalbe-Runde-Staffel,
Mädchen: 1. Anika Steffens, Charlyn Völker, Ann-Kathrin Prinz, Frauke Hüter.
Jungen: 1. Malte Janßen, Hendrik Rosenboom, Tom Lüdders, Marvin Albrecht.

Funbiathlon,
Kinder, 2001: 1. Leon Bronsart; 2002: 1. Merle Holzapfel; 2003: 1. Levin Hülsemann; 2004: 1. Nina Braasch; 2005: Emeli Pelz.

Fußballturnier: 1. Land Wursten GIII. L.W.E.-Wanna E 13:2; L.W.E.-Nordholz E. 8:3; Oldies Midlum-Nordholz 3:4.

Straßenmannschaften (12): 1. Im Morgenland, 2. Dorfstraße.

Beach-Volleyball Jugend: 1.+2. Midlum, 3.+4. Otterndorf. Herren: 1. TSV Midlum, 2. TSV Wehden, 3. OSC Bremerhaven.

Elfmeterschießen,
Jugend und Kinder: 1. „Schönwetterfußballer“ mit Niklas Bode, Nico Schliewen, Jendrik Meyer, 2. „Nordholzer Superkicker“ mit Jannek Küchler, Sören Steeg, Jannick Steeg;
Erwachsene/Männer: 1. „Die drei Blonden“ mit Helmut Bopp, Jörg Strache, Wolfgang Harsleben, 2. Schützenverein mit Hans-Albrecht Eickmeyer, Horst Duchow, Rainer Bux;
Damen: 1. „Die flotten Dreier“ mit Kerstin Engelke, Sonja Hellberg, Nicole Lühr.

veröffentlicht Nordsee-Zeitung Bremerhaven am 07.06.2007


Sportschau längst ein Muss

Midlum (sb). Die Sportschau des TSV Midlum hat sich zum Zuschauermagneten entwickelt.

Wieder kamen zahlreiche Besucher in die Sporthalle. Vorsitzender Hermann Rosenboom war darüber sehr erfreut, ebenso über die starke Präsenz der Aktiven.

 

Sportler und Sportlerinnen aller Altersgruppen zeigten fast drei Stunden lang Ausschnitte und Übungsteile ihrer Trainingsprogramme. Durch das Programm führte Uwe Kröger.

Der Breitensport in Midlum hat einen hohen Stellenwert, viele kleine und große Sportler nutzen die vielseitigen Angebote. Stets haben die Aktiven bei den Trainingseinheiten qualifizierte und motivierte Übungsleiter und -leiterinnen an ihrer Seite. Motto des TSV Midlum: Sport ist nur schön im Verein und Sport macht Spaß.

Den Anfang der Nachmittagsveranstaltung machte Imke Eberhardt mit ihrer leistungsstarken Aerobic-Gruppe. Es folgte eine Kinder-Turnriege (sechs bis neun Jahre), geleitet von Brigitte Itjen, Gunda Feldhusen, Sandra Hartig.

Etwas höher lagen die Ansprüche der Mädchen und Jungen von neun und zwölf Jahren, deren Übung mit einer ansehnlichen Pyramide endete, trainiert von Ramona Lipinski, Ulrike Haidinger, Stefanie Vogt. Temperament und Können zeigten die Damen um Nicky Lühr bei Step-Aerobic.

Leichtathletik zeigte die Kindergruppe (Leitung: Brigitte und Jürgen Itjen, Telke Rosenboom).

Volleyballer brillieren

Harte Schmetterbälle knapp über die Netzkante sahen die Zuschauer bei einer Wettkampf-Demonstration der Volleyballer (Leitung: Raiko Döring).

Die Tischtennis-Jugend bewies Feingefühl mit der Zelluloid-Kugel, trainiert von Detlef Plagge.

Einen kleinen Einblick in die große Welt des runden Leders vermittelte die Fußballjugend mit Trainingseinheiten nach Vorgabe ihres Trainers Helmut Bopp.

Eltern-und Kind-Turnen leiteten Ute Puschies, Beate Klittmann, Sabine Söhl-Ohsenbrügge, Nina Hülsemann.

Jazz-Dance zeigten Annika Schölermann und Torga Höppner mit ihrer Mädchen-Formation.

Heiterkeit versprühte die TSV-Führungsriege mit Vorstandsmitgliedern sowie Übungsleitern und -leiterinnen bei einer eigenwilligen Tanzeinlage.

Letzte Meldung: Gunda Feldhusen, Christine Hoofdmann und Telke Rosenboom erwarben die C-Lizenz für Übungsleiter.

veröffentlicht Nordsee-Zeitung Bremerhaven am 03.04.2007


Rosenboom ist der neue Vorsitzende

Midlum (sb). Wechsel an der Führungsspitze: Neuer Vorsitzender des TSV Midlum ist Hermann Rosenboom.

Er wurde auf der Mitgliederversammlung einstimmig gewählt und ist Nachfolger von Gunther Appelhoff, der nach insgesamt 35-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit nicht wieder für den Vorsitz kandidierte.

Aufmerksame Beobachter des Wahlvorgangs waren unter anderem die Ehrenvorsitzenden Franz Preckel und Reinhard Mangels, ferner Midlums Bürgermeister Harald Schewe.

Die letzte Amtshandlung von Appelhoff war die Bekanntgabe des Jahresberichts und die Verabschiedung von Karin Reinke und Helga Struhs, langjährige und engagierte Wegbegleiter im Vorstand und Festausschuss.
Sie wurden mit einem Präsent bedacht.

Einen positiven Kassenbericht legte Hans-Jürgen Bopp vor.

In ihren Ämtern bestätigt wurden Reimer Ivens (Schriftführer), Gerd Heins (Sportwart), sowie Helmut Bopp (Fachwart/Jugendfußball). Hinzugewählt zum Festausschuß wurden Birgit Schölermann und Björn Klasmann.

 

 

 

 

 

 

Der Vorstand des TSV Midlum (von links): der bisherige Vorsitzende Gunther Appelhoff, Gerd Heins, Hans-Jürgen Bopp, Reimer Ivens und der neue Vorsitzende Hermann Rosenboom. Foto: sb

veröffentlicht Nordsee-Zeitung Bremerhaven am 01.03.2007