Ferienfreizeit auf Neuwerk


Foto Ulich

Midlum. Auch in diesem Sommer organisiert der TSV Midlum für Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 13 Jahren eine Ferienfreizeit auf der Watteninsel Neuwerk. Am Sonntag, 1. Juli, treffen sich alle Teilnehmer um 8 Uhr auf dem „roten Platz“ in Midlum. Per Bus geht es nach Sahlenburg, von dort aus laufen alle gemeinsam durchs Watt nach Neuwerk. Die Rückfahrt am Freitag, 6. Juli, erfolgt per Wattwagen. Die Anmeldung für das Zeltlager ist nur am Mittwoch, 6. Juni, von 17 bis 18 Uhr auf dem Midlumer Sportplatz möglich. Die Teilnehmerzahl ist aus organisatorischen Gründen auf 80 Kinder und Jugendliche begrenzt.

Alle Arbeitsgruppen seien bereits mit ihren Vorbereitungen so weit fortgeschritten, dass man eigentlich sofort starten könnte, lobte „Lagerchef“ Manfred Hinners bei einer Vorbereitungssitzung sein Team. 20 Midlumer Betreuer sorgen wie jedes Jahr dafür, dass die Rasselbande glücklich und zufrieden das Lagerleben genießen kann. Erfreut zeigte sich Hinners darüber, dass die im vergangenen Jahr eingesetzten „jugendlichen Praktikanten“ auch in diesem Jahr alle wieder mit dabei sein werden. Auch das Animationsteam hat sich gut vorbereitet. Alle Mitglieder haben an einer Fortbildung teilgenommen und freuen sich auf Neuwerk.

Das beliebte Jugendzeltlager des TSV Midlum wurde bereits vor 46 Jahren ins Leben gerufen. Mehr als 3500 Kinder aus Midlum und Land Wursten konnten bisher auf diese Art und Weise die große Freiheit der Insel Neuwerk für sich entdecken. (ul)

Veröffentlicht am: 12.05.2018 Nordsee-Zeitung Bremerhaven


Sportlicher Ehrgeiz bei den Kindern

TSV Midlum verleiht 107 Kinder- und Jugendsportabzeichen – Geringe Beteiligung von Erwachsenen – Abnahmetermine 2018

Verleihung Sportabzeichen 2017
Foto Stehmann

MIDLUM. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 123 Mal die Disziplinen des Deutschen Sportabzeichens erfolgreich abgelegt, das sind vier weniger als im Vorjahr. 107 Mal wurde das Kinder- und Jugendsportabzeichen, 16 Mal das Erwachsenensportabzeichen und ein Mal das Familiensportabzeichen verliehen.

Von den 123 Sportabzeichen sind 27 Medaillen in Bronze, 51 in Silber und 45 Goldmedaillen. Sie warteten im Vereinslokal des Turn- und Sportvereins Midlum darauf, durch die 1. Vorsitzende Ute Puschies und den Fachwart Leichtathletik Hermann Rosenboom während einer kleinen Feierstunde verteilt zu werden.

Rosenboom bedankte sich bei den vielen Helfern der Grundschule Midlum, der Bade- und Schwimmgemeinschaft sowie den Übungsleitern und dem Vorstand des TSV und betonte, dass durch sie das Ergebnis erst möglich wurde. Ebenso freute Rosenboom sich über die Sportler, die mit viel Ehrgeiz und Schweiß diese guten Leistungen im Laufen, Springen und den ganzen anderen Übungen erbracht und die Medaillen errungen haben. An die Erwachsenen appellierte er, sich doch die Leistungen der Kinder und Jugendlichen zum Vorbild zu nehmen, um die Zahl der Erwachsenensportabzeichen zu erhöhen.

Die Termine für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens in diesem Jahr stehen auch bereits fest: 30. Mai und 22. August ab 18 Uhr auf dem Schulsportplatz sowie am 10. Juni während des Sportwochenendes ab 10.30 Uhr mit Abnahme der Schwimmzeiten im Freibad Midlum. Auch Nichtmitglieder sind dabei herzlich willkommen.

An Leichtathletik interessierte Kinder und Jugendliche können zu den Trainingszeiten mittwochs von 17 bis 18 Uhr für Kinder von sechs bis zehn Jahren und für Jugendliche von 11 bis 18 Jahren von 19 bis 20 Uhr kommen. Außerdem bietet Rosenboom donnerstags noch Ballspiele für Jugendliche in der Zeit von 18.30 bis 20 Uhr an. (nz) Die Sportler meisterten Disziplinen wie Laufen, Springen, Werfen und Schwimmen für das Deutsche Sportabzeichen.

Veröffentlicht am: 17.03.2018 Nordsee-Zeitung Bremerhaven


Zweite Herren sind Mannschaft des Jahres

Jahreshauptversammlung des TSV Midlum - Parkplätze vor den Kabinen am Sportplatz

Midlum. Im „Milmer Treff“ mussten zusätzliche Stühle aufgestellt werde, so groß war das Interesse an der Jahreshauptversammlung des Turn- und Sportvereins Midlum, der den Negativtrend im Mitgliederbereich gestoppt hat.

Bei der Versammlung kamen viele Themen zur Sprache. Um vor allem die Sportstätten zu erhalten, soll auf dem Sportplatz vor den Kabinen ein Parkplatz entstehen. Zudem muss der Fußballplatz im Bereich der 16-Meter-Räume saniert werden. Eine neue Musikanlage wurde ebenfalls für den Sportplatz angeschafft. Die Turnhalle wird eine Dachsanierung erhalten. Da der Vereinsbus aus wirtschaftlichen Gründen verkauft wurde, gibt der Verein nun Zuschüsse für die Fahrten der Kinder und Jugendlichen zu den Veranstaltungen.

Die Vorsitzende Ute Puschies dankte allen für die Arbeiten, Hilfen und Leistungen. Sie versprach dem Festausschuss die Anschaffung einer langersehnten Küchenzeile für den Sporttreff und erntete dafür viel Beifall.

Die Berichte der Fachwarte zeigten eine positive Entwicklung im Verein, und alle dankten dem Vorstand für Organisation und Unterstützung.

Bei den Wahlen wurde Kassenwart Hans-Jürgen Bopp im Amt bestätigt. Neue Mitglieder im Festausschuss wurden Bianka und Heiko Romanowski, Fabienne Heins ist nun stellvertretende Kassenprüferin. Die Wahl des Zweiten Vorsitzenden und des Fußballjugendwarts wurden vertagt.

Die zweiten Fußball-Herren wurden als Mannschaft des Jahres geehrt. Schon zum zweiten Mal wurde Hilko Stoll mit seinen Ergebnissen in der Leichtathletik Sportler des Jahres, er teilte sich die Auszeichnung mit Manfred Hinners.

14 Mitglieder erhielten die Ehrennadel für 15 Jahre Vereinstreue.

Dennis Ahlers, Nadja Hildebrandt, Ursula Sibbens und Sören Worm sind seit 25 Jahren m TSV.
Für 40 Jahre wurden Metta Appelhoff, Joachim Dahl, Heinz Harsleben, Susanne Thode und Rita Worm geehrt,
Renate Beggers, Irmtraut Döscher, Ute Hinners, Alfred Steeg, Hannelore Strehle und Inge Wurm für 50 Jahre.

Willi Mattfeld ist 60 Jahre dabei, Heiko Schüssler 65 Jahre. Gar für 70 Jahre Zugehörigkeit zum TSV wurden Hanke Beggers und Rolf Frers ausgezeichnet.

Nach Grußworten des Ortsbürgermeisters Henri Kowalewski und kurzer Information über den Stand der 800-Jahr-Feier durch Anne Reyer endete die Jahreshauptversammlung. (keh)

Die Vorsitzende Ute Puschies (Vierte von rechts) zeichnete zahlreiche Mitglieder des TSV Midlum aus. Heid

Veröffentlicht am: 11.03.2018 Nordsee-Zeitung Bremerhaven